space  
space
  head  
space
space  space  
 
  spacespace space spacespace
 
Therapeuten finden
greyline
greyline
space

Startseite

Veranstaltungen
Publikationen
greyline
greyline
space
Über uns
Aus- /Weiterbildung
Institute
Mitglied werden
greyline
greyline
space
Links
Downloads
Kontakt
greyline
greyline
space
Mitgliederbereich
greyline
greyline
space
 
 
LITERATURLISTE
greyline
greyline
space

Die Literaturliste ist nach den Nachnamen der Autoren sortiert. Bitte klicken Sie unten auf den entsprechenden Anfangsbuchstaben:


space trio
space
greyline
greyline
space
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z
greyline
greyline
space

Cierpka, M. (1982):
Der juvenile Diabetiker und seine Familie. Zeitschr. Psychosom. Med. 28: 363-384

Cierpka, M. (1986):
Zur Funktion der Grenze in Familien. Familiendynamik 11:307-324

Cierpka, M. (Hg.)(1987):
Familiendiagnostik. Springer, Berlin, Heidelberg

Cierpka, M. (1989):
Das Problem der Spezifität in der Familientheorie. System Familie 2: 197-216

Cierpka, M. (1989):
"Persönliche Lebensentwürfe" und familiärer Kontext. Praxis Psychoth. Psychosom. 34: 165-173

Cierpka, M. (1990):
Zur Diagnostik von Familien mit einem schizophrenen Jugendlichen. Springer, Berlin, Heidelberg

Cierpka, M. (1991):
Entwicklungen in der Familientherapie. Prax.Psychother.Psychosom. 36: 32-44

Cierpka, M.; Thomas, V. (1991/4)
FACES II and FAM III: Group versus Individual Scores. Disc-journal der PPmP

Frevert, G.; Dahlbender, R.; Albani, G.; Plöttner, G. (1992):
Die Familien-Beziehungskonflikt-Themen. Familiendynamik 17: 273-289

Cierpka, M.; Weber, M.; Frevert, G.; Pokorny, D. (1992): Dialogstrukturen in Familienerstgesprächen. System Familie 5:148-161

Cierpka, M. (1992):
Zur Entwicklung des Familiengefühls. Forum der Psychoanalyse 8: 32-46

Cierpka, M.; Cierpka, A .; Frevert, G. (1992)
„Männer schmutzen nur!“- eine empirische Untersuchung über alleinerziehende Mütter. Praxis der Kinderpsychotherapie und Kinderpsychiatrie 41: 168-175

Cierpka, M.; Hoffmann, F. (1993)
Der Stand der Ausbildungsforschung in der Familientherapie. Kontext 24: 90-101

Cierpka, M.; Buchheim, P.; Gitzinger, I.; Seifert, Th.; Orlinsky, D. (1993)
Persönliche und berufliche Entwicklungen von Psychotherapeuten. Praxis der Psychotherapie und Psychosomatik 38: 334-351

Cierpka, M. et al. (1994):
Familien in Ost- und Westdeutschland. Familiendynamik 19: 295-306

Cierpka, M.; H.Schauenburg, H. (1994)
Methoden der Fremdbeurteilung interpersoneller Muster. Psychotherapeut 39:135-145

Cierpka, M.; Zander, B.; Seide, L.; Balck, F.; Conen, M.-L.; Martens-Schmidt, K.; Michelmann, A.; Scheib, P.; Wirsching M. (1994)
Multizentrische Studie zur Versorgungsrelevanz und Effektivität der Familientherapie - der aktuelle Stand. System Familie 7:173-177

Cierpka, M.; Adler, S.; Frevert, G.; Pokorny, D.; Strack, M. (1994)
Wie wird das wohl zu dritt alles werden? Psychosozial 58:1-12

Cierpka, M., Frevert, G. (1995):
Indikation für Familientherapie an einer Psychotherapeutischen Universitätsambulanz. Praxis d. Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 44: 250-259

Cierpka, M., Frevert, G. (1995):
Die Familienbögen. Ein Inventar zur Einschätzung von Familienfunktionen. Hogrefe, Göttingen

Cierpka, M. (1995):
Was war, was bleibt und was werden soll: Forschung in Paar- und Familientherapie. Familiendynamik 20: 402-404

Cierpka, M. (1995):
Die Familienmedizinische Fallkonferenz. Kontext 2: 127-139

Cierpka, M.; Buchheim, P.; Freyberger H.J.; Hoffmann, S.O.; Janssen, P.; Muhs, A.; Rudolf, G.; Rüger, U.; Schneider, W.; Schüßler, G. (1995)
Die erste Version einer Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik (OPD-1). Psychotherapeut 2:69-78

Cierpka, M.; Seide, L.; Ernst, G.; Reich, G. (1995)
Diagnostik und psychotherapeutische Behandlungsformen bei Patientinnen mit Bulimia nervosa. Psychotherapeut 2:111-119

Cierpka, M.; Frevert, G. (1995)
Indikation für Familientherapie an einer Psychotherapeutischen Universitätsambulanz. Prax. Kinderpsychol.Kinderpsychiat. 44:250-259, 1995.

Cierpka, M.; Sandholzer, H. (1995)
Die Familienmedizinische Fallkonferenz. Kontext 2:127-139

M. Cierpka (1995)
Was war, was bleibt und was werden soll: Forschung in Paar- und Familientherapie. Familiendynamik 20: 402-404

Cierpka, M. (1996):
Handbuch der Familiendiagnostik. Springer, Berlin, Heidelberg

Cierpka, M. u.a. (1996):
Multizentrische Studie zur Versorgungsrelevanz und Effektivität der Paar- und Familientherapie/Beratung. Schwerpunkt Familientherapie der Universität Göttingen

Cierpka, M.; Sandholzer, H. (1996)
Allgemeinmedizin ist Familienmedizin. Ein methodischer und kasuistischer Beitrag zu einem hausärztlichen Essential. Zschr. f. Allgemeinmedizin 72: 1016-1022

Cierpka, M.; Strack, M.; Benninghoven, D.; Staats, H.; Dahlbender, R.; Pokorny, D.; Frevert, G.; Blaser, G.; Kächele, H.; Geyer, M.; Körner, A.; Albani, C. (1996)
Stereotypical Relationship Patterns and Psychopathology. Psychotherapy and Psychosomatics 1998: 67: 241-248

Cierpka, M., Bohlen, U., Sandholzer, H. (1997):
Der Arzt, sein Patient und dessen Familie. Zeitschr. F. Allgemeinmedizin 73: 861-867

Cierpka, M.; Reich, G.; Bauriedl, T. (1997):
Die Doppelstunde; eine neue Möglichkeit in den Psychotherapierichtlinien zur Durchführung von Paar- und Familientherapie. Psychotherapeut 42: 47-50

Cierpka, M.; Ratzke, K.; Sanders, M.; Diepold, B.; Krannich, S. (1997)
Über Aggression und Gewalt bei Kindern in unterschiedlichen Kontexten. Prax. Kinderpsychiat.Kinderpsychol. 46: 143-152

Cierpka, M.; Cierpka A.(1997)
Die Identifikationen eines mißbrauchten Kindes. Psychotherapeut 42: 98-105

Cierpka, M.; Kötter, S. (1997)
Besuchskontakte in Pflegefamilien. System Familie 10: 75-80

Cierpka, M.; Grande, T.; Burgmeier-Lohse, M.; Dahlbender, R.; Davies- Osterkamp, S.; Frevert, G.; Jotaschky, P.; Oberbracht, C.; Schauenburg, H.; Strack, M.; Strauss B. (1997)
Die Beziehungsachse der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik - Konzept und klinische Anwendung. Zschr. Psychoanal. Psychosom.Med. Psychol. 43: 280-296

Cierpka, M.; Zander, B. (1997)
Familientherapie - Definition, Indikation und Effektivität. TWNeurologie Psychiatrie 11: 184-192

Cierpka, M. (1998):
Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörungen und ihre Familien. Zeitschrift für Persönlichkeitsstörungen 1: 22-31

Cierpka, M.; Reich, G., Kraul, A. (1998):
Psychosomatic Illness and the Family. In: L`Abate, L. (Ed.): Handbook of Family Psychopathology. Guilford, New York

Cierpka, M.; Reich, G. (1998)
Identity conflicts in Bulimia Nervosa: Psychodynamic patterns and psychoanalytic treatment. Psychoanalytic Inquiry 18: 383-402

Cierpka, M.; C. Albani, D. Benninghoven, G. Blaser, R. Dahlbender, M. Geyer, A. Körner, D. Pokorny, H. Staats, H. Kächele On the connection between affective evaluation of recollected relationship experiences and the severity of the psychic impairment. Psychotherapy Research 9: 452-467, 1999.

Cierpka, M. (1999):
Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei Geschwistern. In: Sohni, H. (Hg.): Geschwisterlichkeit. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S. 10-31

Cierpka, M., Reich, G. :
Familientherapie bei Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörungen. In: Kernberg, O., Sachsse, U., Dulz, B. (Hg.): Handbuch der Borderline-Persönlichkeitsstörungen. Schattauer, Stuttgart

Cierpka, M., Wiegand-Grefe, S., Zander, B. (2000):
Mit welchen Problemen kommen Familien zu uns? Familiendynamik 1/2000

Cierpka, M.; Cierpka, A. (2000):
Beratung für Familien mit 2-3 jährigen Kindern.

Cierpka, M.; Stasch, M. (2000): Die Einbeziehung der Familie in den psychosomatischen Konsiliardienst. Psychotherapeut 2:116-117

Cierpka M., Reich, G. (2000):
Familientherapie bei Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörungen. In: Kernberg O.F. Dulz B., Sachsse U. (Hg.): Handbuch der Borderline-Störungen. Schattauer, Stuttgart, S. 613-623

Cierpka, M.; Fritzsche, K.; Sandholzer, H.; Werner, J.; Brucks, U.; Deter, H.-Ch.; Härter, M.; Höger, Ch.; Richter, R.; Schmidt, B.; Wirsching, M. (2000):
Psychotherapeutische und psychosoziale Behandlungsmaßnahmen in der Hausarztpraxis. Psychother Psychosom Med Psychol; 50: 240-246

Cierpka, M.; Fritzsche, K.; Sandholzer, H.; Brucks, U.; Campagnolo, I.; Deter, H.-Ch.; Härter, M.; Höger, Ch.; Richter, R.; Schmidt, B.; Wirsching, M. (2000): Psychosomatische Grundversorgung in der Hausarztpraxis. Zschr.f.Ärztliche Fortbildung und Qualitätssicherung 94: 127-131

Cierpka, M.; Grande, T.; Stasch, M.; Oberbracht, C.; Schneider, W.; Schüssler, G.; Heuft, G.; Dahlbender, R.; Schauenburg, H.; Schneider, G. (2001):
Zur Validität der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik (OPD). Psychotherapeut 46:122-133

Cierpka, M., Reich, G. (2001):
Die familientherapeutische Behandlung von Anorexie und Bulimie. In: Reich, G.,

Cierpka, M. (Hg.):
Psychotherapie der Essstörungen. Thieme, Stuttgart, 2. Aufl., S. 128-155

Cierpka M., Reich, G., Massing A. (2001):
Erregung und Blockierung. Phasen einer Mehrgenerationen-Familientherapie bei einer manisch-depressiven Psychose. Psyche 55:1193-1216

Cierpka, M.; Dewald, A. (2001):
Psychosoziale Beratung im Kontext von Pränataldiagnostik. Psychotherapeut 46, 154-158

Cierpka, M. (2001):
Psychosoziale Beratung in der Pränataldiagnostik – Editorial. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie: 50:693-694

Cierpka, M.; Pauli-Magnus, C.; Dewald, A. (2001):
Typische Beratungsfälle in der Pränataldiagnostik. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 50: 771-785

Cierpka, M.; Moehler, E.; Resch, F.; Cierpka, A. (2001): Early appearance and intergenerational transmission of maternal traumatic experiences in the context of mother-infant-interaction. Journal of Child Psychotherapy 27:257-271

Cierpka, M. (2001): Geschwisterbeziehungen aus familientherapeutischer Perspektive - Unterstützung, Bindung, Rivalität und Neid. Prax. Kinderpsychol.Kinderpsychiat. 50:440-453

Cierpka M. (Hg.) (2003):
Familiendiagnostik. 2. Aufl., Springer, Berlin, Heidelberg, New York

Cierpka, M.; Wiegand-Grefe, S.; Zander, B. (2002):
Paar- und Familientherapie - ein effektives Behandlungsverfahren? Familiendynamik 27:129-145

Cierpka, M.; Albani, C.; Blaser, G.; Körner, A.; König, S.; Marschke, F.; Geißler, I.; Geyer, M.; Pokorny, D.; Staats, H.; Benninghoven, D.; Dahlbender, R.; Kächele, H. (2002):
Zum Zusammenhang zwischen der Valenz von Beziehungserfahrungen und der Schwere der psychischen Beeinträchtigung. Psychother Psych Med 52: 282-285

Cierpka, M. (2002):
Das Familiengefühl. Psychoanalytische Familientherapie 2, S. 67-82

Cierpka, M.; Stasch, M.; Hillenbrand, E.; Schmal, H. (2002):
Assessing re-enactment in inpatient psychodynamic therapy. Psychotherapy Research 12: 355-368

Cierpka, M., Stasch, M. (2003):
Die GARF - Skala. Ein Beobachtungsinstrument zur Einschätzung der Funktionalität von Beziehungssystemen. Familiendynamik, 28(2), 176-200

Cierpka, M.; Benninghoven, D.; Schneider, H.; Strack, M.; Reich, G. (2003):
Family representations in relationship episodes of patients with a diagnosis of bulimia nervosa. Psychology and Psychotherapy: Theory, Research and Practice 76: 323-336

Cierpka, M.; Wiegand-Grefe, S.; Zander, B.; Balck, F.; Wirsching, M. (2003):

Cierpka, M. (2003):
Die Konzeption einer Basisdokumentation für Beratungen oder Therapien von Paaren und Familien. Kontext 34, 309-350

Präsentierte Probleme in der Familientherapie:
Spektrum im Familienzyklus, Klassifizierung und Effektivität ihrer Behandlung. Kontext 34, 351-371

Cierpka, M. & Stasch, M. (2004):
"Bei uns wird gegessen, was auf den Tisch kommt..." Dynamik und Therapie von Familien mit einem anorektischen Kind. Psychotherapie im Dialog, 5(1), 52-56.

Cierpka, M.; Thiel-Bonney, C. (2004):
Die Geburt als Belastungserfahrung bei Eltern von Säuglingen mit Selbstregulationsstörungen. Prax.Kinderpsychol.Kinderpsychiat. 53, 601-622

Cierpka, M.; Fritzsche, K.; Larisch, A.; Wirsching, M. (2004):
Improving the Biopsychosocial Competence of German Primary Care Physicians in Diagnosing and Treating Somatoform Disorders. Families, Systems & Health 22(3):352-364

Cierpka, M.; Gregor, A. (2005):
Frühe Hilfen für Eltern - Elternschule „Das Baby verstehen“. Psychotherapeut 50:144-147

Cierpka, M.; Juen, F.; Benecke, C.; von Wyl, A.; Schick, A. (2005):
Repräsentanz, psychische Struktur und Verhaltensprobleme im Vorschulalter. Prax. Kinderpsychol.Kinderpsychiat. 54: 191-209

Cierpka, M.; Grande, T.; Dahlbender, R.; Schauenburg, H.; Stasch, M. (2005):
Neue Möglichkeiten der Diagnostik dysfunktioneller Beziehungen – die Beziehungsachse der OPD-II. Z. Psychosom. Psychother 51: 403-418


Cierpka, M.; Schick, A. (2005):
Faustlos- Evaluation of a curriculum to prevent violence in elementary schools. Applied Preventive Psychology 11, 157-165

Cierpka, M. (2005):
Wer gehört zu deiner Familie? Prax Kinderpsychol Kinderpsychiatr 54(10):777-778

Cierpka, M.; Stasch, M. (2006):
Beziehungsdiagnostik mit der GARF-Skala – Ein Plädoyer für die interpersonelle Perspektive nicht nur in der Mehr-Personen-Psychotherapie. Psychotherapie in Psychiatrie, Psychotherapeutischer Medizin und Klinischer Psychologie 11: 56-63

Cierpka, M., Groß, S., Egle, U.T. & Stasch, M. (2006):
Prävention seelischer Störungen bei Kindern. Frühförderprogramme für risikobelastete Familien. Psychotherapeut, 51, 433-439.

Cierpka, M. (2006):
Helm Stierlin und die Familientherapie an deutschen Universitäten. Kontext 37(1):68-71

Cierpka, M.; Arbeitskreis OPD, OPD-2. (2006):
Die neue Version der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik. Psychotherapeut 51(2):171-174

Cierpka, M.; Riehl-Emde. A. (2006):
Spezialambulanz für ältere Paare am Institut für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie. Psychotherapie im Alter 3(4):99-106

Cierpka, M.; Schick, A. (2006):
Evaluation des Faustlos-Curriculums für den Kindergarten. Prax Kinderpsychol Kinderpsychiatr 55(6):459-474

Cierpka, M.; Stasch, M. (2006):
Die Umsetzung interpersoneller Therapiefoki mit einem multiprofessionellen Behandler-Team. Herausforderung an die stationäre Psychotherapie. Psychotherapeut 51:55-63

Cierpka, M., Hirschmüller, B., Israel, A., Jahn-Jokschies, G., von Kalckreuth, B., Knott, M., Stasch, M., Wiesler, C. & Windaus, E. (2007):
Manual zur psychoanalytischen Behandlung von Regulationsstörungen, psychischen und psychosomatischen Störungen bei Säuglingen und Kleinkindern unter Verwendung des Fokuskonzeptes. In M.

Cierpka & E. Windaus (Hrsg.):
Psychoanalytische Säuglings-Kleinkind-Eltern-Psychotherapie. Konzepte - Leitlinien - Manual (S. 87-214). Frankfurt a.M.: Brandes & Apsel.

Cierpka, M., Stasch, M. & Groß, S. (2007):
Expertise zum Stand der Prävention/Frühintervention in der frühen Kindheit in Deutschland. Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung, Bd. 34. Köln, Bundeszentrale für
gesundheitliche Aufklärung BZgA.

Cierpka, M.; Lück, M.; Strüber, D.; Roth, G. (2007):
Zur Ontogenese aggressiven Verhaltens. Psychotherapeut 52: 87-101

Cierpka, M.; Djordjevic, D.; Linderkamp, O.; Brüssau, J. (2007):
Zusammenhänge zwischen dem Wohlbefinden der Mutter und der Herzfrequenzvariabilität von Frühgeborenen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 56(10): 852-869

Cierpka, M.; Groß, S.; Stasch, M.; von dem Knesebeck, M. (2007):
Zur Lage der Beratung und Therapie von Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern in Deutschland. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 56(10): 822-835

Cierpka, M.; Groß, S.; Stasch, M.; Schmal, H.;Hillenbrand, E. (2007):
Changes in the mental representations of relational behavior in depressive patients. Psychotherapy Research 17(5): 522-534

Cierpka, M.; Riehl-Emde, A.; Kuhn, R.; Dewald, A.(2007):
Interprofessionelle Qualitätszirkel in der Pränataldiagnostik: Ein Modellprojekt verbessert die Versorgung. FORUM, Informationsdienst der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 1: 21-25

Cierpka, M.; Stasch, M.; Schmal, H.; Hillenbrand, E. (2007):
Fokusorientierte Interventionen mit der OPD in der stationären Psychotherapie. Effekte auf Ergebnis und Verlauf der Behandlung. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 53(4): 309-323

Cierpka, M.; Scholtes, K.; Eickhorst A. (2008):
Neues Hilfsangebot für belastete Familien, „Keiner fällt durchs Netz“, ein Projekt der primären und sekundären Prävention.Frauenarzt 49(3): 190-195

Cierpka, M.; Thiel-Bonney, C. (2008):
Präventive Herausforderungen für den Kinderarzt – Möglichkeiten der Gewaltprävention im Säuglingsalter (Abstract). Monatsschrift Kinderheilkunde Suppl 1, Band 156: S. 42

Cierpka, M.; Kessler, H.; Wiswede, D.; Stasch, M. (2008):
Neurobiologische Korrelate von mentalen Repräsentationen dysfunktionaler Beziehungen (OPD) bei depressiven Patienten. 59. Jahrestagung der DKPM, Freiburg, Abstracts:85

Cierpka, M.; Bauriedl, T.; Reich, G.:
Psychoanalytische Paar- und Familientherapie und die Psychotherapie-Richtlinien. Psychoanalytische Familientherapie Nr. 19, 10(2): 11-49.

Cierpka, M. (2009):
„Keiner fällt durchs Netz“ Wie hoch belastete Familien unterstützt werden können. Familiendynamik, (34), 156-167.

Cierpka, M.; Kast, V. (2009):
Schwerpunktheft zum Thema Lachen und Weinen in der Psychotherapie. Psychotherapeut, (54), 76.

Cierpka, M.; Juen, F.; Schick, A.; Benecke, C. (2009):
Verhaltensprobleme und das Erkennen mentaler Zustände im Vorschulalter. Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiat. 58:407-418.

Cierpka, M.; Möhler E.; Matheis, V.; Poustka, L.; Marysko, M.; Finke, P.; Kaufmann, C.; et al. (2009):
Mothers with a history of abuse tend to show more impulsiveness. Child Abuse Negl 33(3): 123-126.

Cierpka, M.; Papoušek, M.; Scholtes, K.; Rothenburg, S.; von Hofacker, N. (2009):
Ein- und Durchschlafstörungen in den ersten beiden Lebensjahren. Kinderheilkunde 157(5), 483-492.

Cierpka, M.; Petrowski, K.; Joraschky, P.; Juen, F.; Benecke, C. (2009):
Unterschiede im Spielverhalten von Vierjährigen aus unterschiedlichen ethnischen Gruppen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, (58), 297-309 .

Cierpka, M.; Reich, G.:
Psychoanalytische Paar- und Familientherapie und die Psychotherapie-Richtlinien. Kommentar zur Dokumentation der zur besseren Etablierung der Methode in den Psychotherapie-Richtlinien verfassten Schreiben. Psychoanalytische Familientherapie Nr. 19,10(2): 5-10.

Cierpka, M.; Schepker, R. (2009):
Editorial zum Themenheft Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, (58), 241-243.

Cierpka, M.; Streeck-Fischer, A (2009):
Editorial zum Themenheft Gewaltopfer – Gewalttäter. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, (58), 569-571.

Cierpka, M.; Doege, D.; Eickhorst, A. (2010):
Keiner fällt durchs Netz - ein Präventionsprojekt zur Identifikation und Unterstützung hoch belasteter Familien. EREV-Schriftenreihe 51(4):40-48.

Cierpka, M.; Eickhorst, A.; Schweyer, D.; Köhler, H.; Jelen-Mauboussin, A.; Kunz, E.; Sidor, A.:
Elterliche Feinfühligkeit bei Müttern und Vätern mit psychosozialen Belastungen. Bundesgesundheitsblatt 53: 1126-1133.

Cierpka, M.; Eickhorst, A.; Benz, M.; Scholtes, K.:
Väterliche Präsenz – Ein Rahmenmodell mit vier Ebenen. Praxis für Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 59: 613-628.

Cierpka, M.; Hinkel, J.; Benz, M.; Frey, B.:
Auswirkungen frühkindlicher außerfamiliärer Betreuung – eine Betrachtung aus wissenschaftlicher Perspektive. Psychoanalyse 14(2): 168-178.

Cierpka, M. (2011):
Familienstützende Prävention. Ärztliche Psychotherapie und Psychosomatische Medizin 6(2): 95-100.

Cierpka, M.; Reich, G.(2011):
Familientherapie bei Patienten mit Borderlinestörungen. In: Dulz, B., Herpertz, S. C., Kernberg, O. F., Sachsse, U. (Hrsg.). Handbuch der Borderline-Störungen. Stuttgart, Schattauer, S. 794-805.

Cierpka, M.; Sidor, A.; Kunz, E.; Schweyer, D.; Eickhorst, A.(2011):
Links between maternal postpartum depressive symptoms, maternal distress, infant gender and sensitivity in a high-risk population. Child & Adolescent Psychiatry and Mental Health 5:7, doi:10.1186/1753-2000-5-7.

Cierpka, M. (2012):
Gewaltkarrieren verhindern: Primäre Prävention mit "Keiner fällt durchs Netz". Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, 19(3), 244-251

Cierpka, M.; Eickhorst, A.; Borchardt, S. (2012):
Differentielle Angebotsstrukturen in der Betreuung belasteter Familien am Beispiel des Frühe-Hilfen-Projektes "Keiner fällt durchs Netz". Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 61(10), 781-790

Cierpka, M.; Eickhorst, A.; Sidor, A., Frey, B. (2012):
Frühe Hilfen durch "Keiner fällt durchs Netz". Ein Modellprojekt zur psychosozialen Prävention für Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 59(4), 290-302. doi: 10.2378/peu2012.art22d

Cierpka, M.; Frey, B.; Nakhla, D.; Eickhorst, A. (2012):
Zur Arbeit von Familienhebammen im Hausbesuchsprogramm "Keiner fällt durchs Netz" unter besonderer Berücksichtigung der Erfahrung mit Vätern im Projekt. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 59(4), 303-310. doi: 10.2378/peu2012.art23d

Cierpka, M.; Kreß S.; Möhler, E.; Resch F. (2012):
Mütterliche Affektabstimmung von Müttern mit Missbrauchserfahrungen in der Mutter-Kind-Interaktion. Prax Kinderpsychol Kinderpsychiatr 61(4):271-285.

Cierpka, M.; Sidor, A.; Eickhorst, A.; Stasch, M. (2012):
Einschätzung der Risikobelastung in Familien im Rahmen von Frühen Hilfen: Die Heidelberger Belastungsskala (HBS) und ihre Gütekriterien. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 61(10), 766-780
Sidor, A., Thiel-Bonney, C., Kunz, E., Eickhorst, A., &

Cierpka, M. (2012):
Das exzessive Schreien bei 5 Monate alten Säuglingen und prä-, peri- und postnatale Belastungen ihrer Mütter in einer Hoch-Risiko-Stichprobe. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 40(4), 239-250. Doi: 10.1024/1422-4917/a000177

Colditz, C., Frick, H., Mitscherlich, M. L. (1991): Psychoanalytische Familientherapie in der Erziehungsberatung. In: Möhring, P., Neraal, T. (Hg.): Psychoanalytisch orientierte Familien- und Sozialtherapie. Wesdeutscher Verl., Opladen. 2. Aufl. 1996 im Psychosozial Verl., Giessen, S. 168-188

space space
space
     
greyline
greyline
space

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

greyline
greyline
space
NACH OBEN
 
         
 
space Impressumspace