space  
space
  head  
space
space  space  
 
  spacespace space spacespace
 
Therapeuten finden
greyline
greyline
space

Startseite

Veranstaltungen
Publikationen
greyline
greyline
space
Über uns
Aus- /Weiterbildung
Institute
Mitglied werden
greyline
greyline
space
Links
Downloads
Kontakt
greyline
greyline
space
Mitgliederbereich
greyline
greyline
space
 
 
LITERATURLISTE
greyline
greyline
space

Die Literaturliste ist nach den Nachnamen der Autoren sortiert. Bitte klicken Sie unten auf den entsprechenden Anfangsbuchstaben:


space trio
space
greyline
greyline
space
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z
greyline
greyline
space


Reich, G.; Massing A., (1980): Die depressive Psychose als Erbe von Traditionszerstörung. In: Dierking W. (Hg.): Analytische Familientherapie und Gesellschaft. Weinheim, Beltz, S. 158-170

Reich, G.
(1982): Tabus und Ängste des Therapeuten im Umgang mit der eigenen Familie. Zeitschrift f. Psychosomatische Medizin und Psychoanalyse 28: 393-406

Reich, G., Baethge G., Deissler K. (1982): Interview mit dem amerikanischen Familientherapeuten I. Boszormenyi-Nagy. Kontext 5: 73-89

Reich, G. (1982): Überlegungen zum Einfluss der Erfahrungen des Ehe- und Familienberaters in seiner Herkunftsfamilie auf dessen Persönlichkeit. Informationsrundschreiben der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung 165: 4-10

Reich, G.; Sperling E., Massing A., Georgi H., Wöbbe-Mönks E. (1982): Die Mehrge-nerationen-Familientherapie. Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht

Reich, G. (1983): Eltern, Kinder und Großeltern in der Krise - Dynamik und Therapie von Scheidungskonflikten. Kind und Umwelt 40: 18-38

Reich, G. (1984): Der Einfluß der Herkunftsfamilie auf die Tätigkeit von Therapeuten und Beratern. Praxis d. Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 33: 61-69

Reich, G., Bauers B., Adam D. (1986): Zur Familiendynamik von Scheidungen: Eine Untersuchung im mehrgenerationalen Kontext. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 35: 42-50

Reich, G., Bauers B., Adam D. (1986): Scheidungsfamilien: Die Situation der Kinder und die familientherapeutische Behandlung. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 35: 90-96

Reich, G. (1986) Warum ist die Schuldfrage aus Scheidungskonflikten so schwer herauszuhalten? Familiendynamische Aspekte von Scheidungsauseinandersetzungen. Fragmente. Schriftenreihe zur Psychoanalyse 22: 73-79 Buchholz M.B.,

Reich, G. (1987): Panik, Panikverarbeitung und Panikbedarf. Psyche 41: 610-640

Reich,G. (1987): Stotternde Kinder und ihre Familien. Praxis d. Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 36: 16-22

Reich, G. (1987): Das sexuelle Erleben von Paaren auf dem Hintergrund ihrer Familiengeschichte. In: Massing, A., Weber, I. (Hg.): Lust und Leid; Sexualität im Alltag und alltägliche Sexualität. Springer, Berlin, Heidelberg, New York, S. 187-221

Reich, G. (1987): Partnerwahl und Ehekrisen. Eine familiendynamische Studie. Eschborn, Fachbuchhandlung f. Psychologie

Reich, G. (1988): Trennungskonflikte - Familiendynamische und zeitgeschichtliche Aspekte. Wege zum Menschen 40: 194-208

Reich, G., Huhn S., Wolf-Kussl C. (1988): Interaktionsmuster bei "zwangsstrukturierten Familien". Praxis d. Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 37: 17-24

Reich, G., Bauers B. (1988): Nachscheidungskonflikte - eine Herausforderung an Beratung und Therapie. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 37: 346-355

Reich, G. (1988): Einflüsse der Familie auf das sexuelle Erleben: Dynamik und Be-handlung. Kontext 15: 31-42

Reich, G. (1988): Ehe macht krank - Scheiden tut weh. Ärztliche Praxis XL: 1361-1363 Buchholz M.B.,

Reich, G. (1988): Verhüllte Moralität - Zur Kritik an der Familienthera-pie. Psychologie heute 15, 65-66

Reich, G. (1988): Gespaltene Paare - zerrissene Familien. In: Heider Ch., Schwend-ter R., Weiß R. (Hg.): Politik der Seele, München, AG SPAK Publ. M84, S. 361-368

Reich, G.; Knoke H., (1989): Scheidung - Intimität am Ende? In: Buchholz M.B. (Hg.): Intimität. Weinheim, Beltz, 241-260

Reich, G., Schöll I. (1989): Psychoanalytisch-systemische Familientherapie bei Anorexie - Skizze eine Behandlungsverlaufs. System Familie 2: 101-109

Reich, G. (1990): Familiendynamische Prozesse in Zweitfamilien. Zur Entwicklung familiärer Strukturen nach der Scheidung und nach dem Tode eines Elternteils. Kontext 19: 32-46

Reich, G. (1990): Psychoanalytische und systemische Familientherapie; integrative Aspekte und Differenzen in Theorie und Praxis. In: Massing, A. (Hg.): Psychoanalytische Wege der Familientherapie. Springer, Berlin, Heidelberg, New York, S. 97-143

Reich, G., Deyda H. (1991): Interaktionsmuster in Familien mit psychosomatisch und depressiv erkrankten Kindern und Jugendlichen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 40: 96-105

Reich, G. (1991): Partnerwahl und Ehekrisen. Asanger, Heidelberg

Reich, G. (1991): The Family Dynamics of Divorce and its Implications for Mental Health. In: Svea A. (Ed.): The European Handbook of Psychiatry and Mental Health II, Anthropos, Zaragoza, S. 2369-2374

Reich, G. (1991): Kinder in Scheidungskonflikten. In: Krabbe H. (Hg.): Scheidung ohne Richter. Neue Lösungen für Trennungskonflikte. Reinbek, Rowohlt, S. 59-86

Reich, G. (1992): Identitätskonflikte bulimischer Patientinnen. Klinische Beobachtungen zur inter- und intrapersonellen Dynamik. Forum Psychoanalyse 8: 121-133

Reich, G., Massing A. (1992): Scheidungskonflikte in der Familientherapie. In: Bier-mann G. (Hg.): Handbuch der Kinderpsychotherapie Bd. V. Müchen, Ernst Reinhardt Verlag, S. 560-569

Reich, G. (1993): Eßstörungen bei Männern als Lösungsversuch familiär tradierter Identitätskonflikte. In: Seidler, G.H. (Hg.): Magersucht; öffentliches Geheimnis, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, Zürich, S. 202-228

Reich, G., Seide L., Armbrecht B., Franke A. et al. (1994): Indikationen - Flexibilität von Behandlungsformen/ Experimentieren mit Behandlungsformen. Kontext 25: 118-139

Reich, G. (1994): Familiendynamik und therapeutische Strategien bei Scheidungs-konflikten. Psychotherapeut 39: 251-259

Reich, G., Rüger U. (1994): Die Einbeziehung der Familie in
die stationäre Psychotherapie. Nervenarzt 65: 313-322

Reich, G., Cierpka M., Ratzke K., (1994): Familien in Ost- und Westdeutschland. Familiendynamik 19: 295-306

Reich, G. (1994): "Defektes Selbst"; "Defekter Körper". Destruktiver Narzißmus bei der Bulimie. In: Seidler, G.H. : Das Ich und das Fremde. Klinische und sozialpsychologische Analysen des destruktiven Narzißmus. Westdeutscher Verl., Opladen, S. 202-228

Reich, G. (1994): Probleme von Zweitfamilien in der familientherapeutischen Praxis. In: Horstmann J. (Hg.): Stieffamilie/ Zweitfamilie. Reflexionen über einen an gesell-schaftlicher Bedeutung zunehmenden Familientypus. Vector Verlag, Grafschaft, S. 149-174

Reich, G; Massing A. (1994): Spurensuche: 40 Jahre psychoanalytische Weiterbil-dung. In: Symposium - 40 Jahre psychoanalytisches Institut Göttingen. Lou Andreas-Salomé Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie, S. 53-69

Reich, G.,Seide L., Ernst G., Cierpka M. (1995): Psychotherapeutische Behandlungsformen bei Patientinnen mit Bulimia nervosa. Psychotherapeut 40:111-119

Reich, G. (1995) : Eine Kritik des Konzepts der "primitiven Abwehr" am Begriff der Spaltung. Forum der Psychoanalyse 11:99-118

Reich, G., Zander B., Strack M, Cierpka M, Staats H. (1995): Coder agreement using the German edition of Luborsky`s CCRT Method in videotaped or transcribed RAP interviews. Psychotherapy Research 5:231-236

Reich, G., Zander B., Strack M, Cierpka M, Staats H. (1995): Different reliabilities at the episode level and that of the final CCRT - a rejoinder to Luborsky and Diguer. Psychotherapy Research 5:242-244

Reich, G. (1995): Abhängigkeit der Paarbeziehung - Abhängigkeit in der Paarbezie-hung. Thommener Therapie Texte 7:3-18

Reich, G., Grefe J. (1996): "Denn eben wo Begriffe fehlen...". Zur Kritik des Konzeptes "Projektive Identifizierung und seiner klinischen Verwendung. Forum der Psychoanalyse 12:57-77

Reich, G. (1996): Familiendynamische Muster bei Magersucht und Bulimie. Wege zum Menschen 48:375-397

Reich, G. (1996): Familientherapeutische Interventionsmöglichkeiten bei Scheidungskonflikten. in: Simon, K., Mudersbach, A. (Hg.) Zum Wohle des Kindes? Die Regelung der elterlichen Sorge auf dem Prüfstand. Deutsches Hygiene Museum Dresden, S.131-152

Reich, G.; Wallmoden C. v., Zander B., Cierpka M., Seide L. (1996): Erstgespräche am Beispiel einer Familie. In: Cierpka M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Berlin, Heidelberg, New York, Springer, S. 119-142

Reich, G.; Kraul A., Ratzke K., Cierpka M. (1996): Familiäre Lebenswelten. In: Cierpka M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Berlin, Heidelberg, New York, Springer, S. 195-222

Reich, G.; Massing A., Cierpka M. (1996): Die Mehrgenerationenperspektive und das Genogramm. In: Cierpka M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Berlin, Heidelberg, New York, Springer, S. 223-258

Reich, G., Cierpka M. (1996): Der psychodynamische Befund. In: Cierpka M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Berlin, Heidelberg, New York, Springer, S. 279-308

Reich, G. (1997): Psychodynamische Aspekte der Bulimie und Anorexie. In: Reich, G. und Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Eßstörungen. Thieme Verl., Stuttgart, New York, S. 44-60

Reich, G., Cierpka M., Bauriedl T. (1997): Die Doppelstunde. Eine neue Möglichkeit in den Psychotherapie-Richtlinien zur Durchführung von Paar- und Familientherapie. Psychotherapeut 42:47-50

Reich, G., Cierpka, M. (1997): Psychotherapie der Eßstörungen. Thieme Verl., Stuttgart, New York

Reich, G; Krüger C., Buchheim, P., Cierpka, M. (1997): Essstörungen: Diagnostik-Epidemiologie-Verläufe. In: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme, S. 26-43

Reich G. (1997): Ambulante psychodynamische Therapie bei Bulimie und Anorexie. In: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme, S. 61-71

Reich, G; Cierpka M. (1997): Die familientherapeutische Behandlung von Patientinnen mit Essstörungen. In: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme, S. 127-150

Reich, G (1997): Handeln als Konflikt- und Affektabwehr in Familien bulimischer Patientinnen. In: Willenberg H., Hoffmann S.O. (Hg.): Handeln - Ausdrucksformen psychosomatischer Krankheit und Faktor der Therapie. Frankfurt/M. Verlag Akademischer Schriften, S. 85-96

Reich, G; Cierpka M. (1997): Von der Einzel- zur Familientherapie bei Patientinnen mit Essstörungen. Im Druck: Thomasius R. (Hg.): Familie und Suchttherapie/ Systemische und integrative Perspektiven. Freiburg, Lambertus

Reich, G. (1998): Paare in der Lebensmitte. Psychotherapeut 43:102-110

Reich, G., Cierpka M. (1998): Identity Conflicts in Bulimia nervosa: Psychodynamic Patterns and Psychoanalytic Treatment. Psychoanalytic Inquiry 18: 383-402

Reich, G. (1998): Familien mit Adoleszenten - Familien in der Krise. Kontext 29: 42-59

Reich, G. (1998): "Das hat es bei uns nie gegeben...". Impulshandlung, Makel und Verbergen in Familien bulimischer Patientinnen. In: Wiesse, J., Joraschky, P. (Hg.): Psychoanalyse und Körper. Göttingen, Vandenhoeck u.

Reich, G.; R. Cierpka, M., Kraul A. (1998): Psychosomatic Illness and the Family. In: L'Abate, L. (Ed.): Handbook of Family Psychopathology. Guilford Publications, New York, 311-332

Reich, G. (1998): Wertorientierungen der Familientherapie und systemischen Therapie. In. Seefeldt, D. (Hg.): Werte in Psychotherapie und Gesellschaft. Materialien des Potsdamer Psychotherapie-Symposiums 1996, S. 111-139

Reich, G. (1999): Familieninteraktionsforschung - neuere Entwicklungen. Kontext 30: 149-162

Reich, G. (1999): Haben die psychoanalytischen Familientherapeut(inn)en in der DAF einen Platz? Kontext 29:110-112

Reich, G.; Bauriedl, T., Cierpka, M., Neraal T., Richter H-E (1999): Konzepte und Forschungsergebnisse der psychoanalytischen Paar- und Familientherapie, Familienberatung und Sozialtherapie. Bundesverband Psychoanalytische Paar- und Familientherapie, Gießen 1999

Reich, G., Stasch M. (2000): Interpersonale Beziehungsmuster in Familien mit einem bulimischen Mitglied - eine Interaktionsanalyse. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 49:157-175

Reich, G., Massing, A. (2000): Psychoanalytische Paartherapie nach dem Mehrgenerationen-Ansatz. Psychotherapie im Dialog 1: 8-14

Reich, G. (2000): Psychodynamische Familien- und Paartherapie. In: Reimer C., Rüger U. (Hg.): Psychodynamische Psychotherapie. Springer, Heidelberg, New York, S.112-125

Reich, G; Cierpka M.(2000): Familientherapie bei Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörungen. In: Kernberg O.F. Dulz B., Sachsse U.: Handbuch der Borderline-Störungen. Stuttgart, Schattauer, S. 613-623

Reich, G. (2000): Projektive Identifizierung. In: Mertens W., Waldvogel B. (Hg.): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart, Kohlhammer, S. 573-575

Reich, G. (2000): Spaltung und Spaltungsabwehr. In: Mertens W., Waldvogel B. (Hg.): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart, Kohlhammer, S. 666-669

Reich, G. Massing A. (2000): Familien- und Paartherapie bei Depressionen. In: Hoffmann D., Schauenburg H. (Hg.): Psychotherapie der depressiven Störungen. Stuttgart, Thieme, S. 95-106

Reich, G (2001): „Das hat es bei uns nie gegeben!“ Familiengeheimnisse und Familienmythen. Kontext 32: 5-19

Reich, G. (2001): Depressive Störungen und Paarbeziehung. Spektrum. Information aus Forschung und Lehre. Georg-August-Universität Göttingen, 1: 36-38

Reich, G. (2001): Diskussionsbeitrag zum Themenheft „Bulimie“, Psychotherapie im Dialog 2: 544-545

Reich, G., Cierpka M., Massing A. (2001): Erregung und Blockierung. Phasen einer Mehrgenerationen-Familientherapie bei einer manisch-depressiven Psychose. Psyche 55:1193-1216

Reich, G., Cierpka, M. (Hg.) (2001): Psychotherapie der Essstörungen. Thieme, Stuttgart, 2. völlig neu bearbeitete Aufl.

Reich, G.; Riehl-Emde A. (2001): Familientherapie – aktuelle Trends und Diskussionen. Psychotherapeut 46: 355-36

Reich, G.; Cierpka M., (2001): Vorwort der Herausgeber zu zweiten Auflage. in: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme, 2. Aufl. S. VI

Reich, G.; Krüger C., Buchheim, P., Cierpka, M. (2001): Essstörungen: Diagnostik-Epidemiologie-Verläufe. In: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme, 2. Aufl., S. 24-42

Reich, G. (2001): Psychodynamische Aspekte der Bulimie und Anorexie. In: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme, 2. Aufl., S. 51-67

Reich, G. (2001): Ambulante psychodynamische Therapie bei Bulimie und Anorexie. In: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thie-me, 2. Aufl., S. 68-78

Reich, G.; Cierpka M. (2001): Die familientherapeutische Behandlung von Anorexie und Bulimie. In: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme, 2. Aufl., S. 128-155

Reich, G. (2001): Familientherapeutische Aspekte der Eltern-Kind-Beziehung. In: Übersehen, ignoriert oder vergessen?- Kinder als Angehörige. Tagungsbericht der 11. Hofgeismarer Psychiatrie-Tagung. Partner für psychisch Kranke im Landkreis Kassel e.V.

Reich, G. (2002): Die Stellung des Säuglings und Kleinkindes in der Familie. Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie 12: 44-63

Reich, G. (2002): Mehrgenerationen-Familientherapie. In: Wirsching, M., Scheib P. (Hg.): Lehrbuch der Paar- und Familientherapie. Springer, Berlin, Heidelberg, S. 247-262

Reich, G., Buss C. (2002): Familienbeziehungen bei Bulimia und Anorexia nervosa. Familiendynamik 27, 231-258

Reich, G. (2002): „Wiederholungszwang“, Scham- und Schuldkonflikte – sozialpsy-chologische Aspekte der Abwehr. In: Erwägen, Wissen, Ethik (Ethik und Sozialwis-senschaften) 13:559-562

Reich, G. (2002): Familienbeziehungen und Familientherapie bei Essstörungen. In: Hillenbrand, E., Imgart, H. (Hg.): Essstörungen. Behandlung, Supervision, Forschung. Parkland-Klinik, Bad Wildungen.

Reich, G.; Bauriedl T., Cierpka M., Neraal T. (2002) Psychoanalytische Paar- und Familientherapie. In: Wirsching M, Scheib P(Hrsg.): Lehrbuch der Paar- und Famili-entherapie. Springer, Berlin, Heidelberg, S. 79-106

Reich, G. (2002): Defektes Selbst - Defekter Körper - Destruktiver Narzissmus bei der Bulimie. In: Seidler, G. H. (Hrsg.): Das Ich und das Fremde. Klinische und sozialpsychologische Analysen des destruktiven Narzissmus. 2. Aufl. Psychosozial Verlag Gießen, S. 202-227

Reich, G., Killius U., Yamini, A. (2002): Geschwisterbe-ziehungen als eigenständiger Erfahrungsraum im familiären Kontext. Kontext 33: 99-109

Reich, G. (2003): Innere Welt und Beziehungsgestaltung – Die Pionierarbeit Henry V. Dicks’ für die Paartherapie. Kontext 34: 76-78

Reich, G. (2003): Depression und Paarbeziehung. Eine Übersicht. Psychotherapeut 48: 2-14

Reich, G. (2003): Familien- und Paarbeziehungen bei Persönlichkeitsstörungen – Aspekte der Dynamik und Therapie. Persönlichkeitsstörungen 7: 72-83

Reich, G. (2003): Familienbeziehungen von Patientinnen mit Bulimia nervosa. Eine Vergleichsstudie zu Patientinnen mit Anorexia nervosa und einer nicht-eßgestörten Kontrollgruppe. Asanger Verlag, Kröning

Reich, G. (2003): Familientherapie der Ess-Störungen. Interpersonelle Dynamik und therapeutische Zugänge zu Magersucht und Bulimie. Hogrefe, Göttingen, Bern, Toronto, Seattle

Reich, G. (2003): Psychodynamische Familien- und Paartherapie. In: Reimer, C., Rüger, U. (Hg.): Psychodynamische Psychotherapie. Springer, Heidelberg, New York, 2. aktualisierte u. ergänzte Aufl. S. 112-125

Reich, G.; Cierpka, M. (2003): Der psychodynamische Befund. In: Cierpka, M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Springer, Berlin, Heidelberg, New York, 2. Auflage, S. 393-420

Reich, G.; Massing, A., Cierpka, M. (2003): Die Mehr-generationenperspektive und das Genogramm. In: Cierpka, M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Springer, Berlin, Heidelberg, New York, 2. aktualisierte u. ergänzte Auflage, S. 289-324

Reich, G.; Wallmoden C. v., Zander B., Cierpka M., Seide L. (2003): Erstgespräche am Beispiel einer Familie. In: Cierpka M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Berlin, Heidelberg, New York, Springer, 2. aktualisierte u. ergänzte Aufl., S. 131-152

Reich, G.; Kraul A., Ratzke K., Cierpka M. (2003): Familiäre Lebenswelten. In: Cierp-ka M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Berlin, Heidelberg, New York, Sprin-ger, 2. aktualisierte u. ergänzte Aufl., S. 225-249

Reich, G. (2004). Essstörungen und Adipositas. In F. Leichsenring (Ed.), Lehrbuch der Psychotherapie für die Ausbildung zur/zum Psychologischen PsychotherapeutIn und für die ärztliche Weiterbildung, Bd. 2: Vertiefungsband psychoanalytische und tiefenpsychologisch fundierte Therapie (pp. 183-199). München: CIP-Medien

Reich, G. (2004). Psychodynamische Familientherapie. In F. Leichsenring (Ed.), Lehrbuch der Psychotherapie für die Ausbildung zur/zum Psychologischen PsychotherapeutIn und für die ärztliche Weiterbildung, Bd. 2: Vertiefungsband psychoanalytische und tiefenpsychologisch fundierte Therapie (pp. 301-314). München: CIP-Medien

Reich, G. (2004): Psychodynamische Psychotherapie einer Patientin mit Anorexie. Psychotherapie im Dialog 5: 32-39

Reich, G. (2004): Familienbeziehungen von Patientinnen mit Anorexie, Bulimie und einer nicht-essgestörten Vergleichsgruppe. Psychotherapie im Dialog 5: 67-69

Reich, G. (2004): Vom Individuum zum Familiensystem – und wieder zurück? Mara Selvini Palazzolis Ringen um das Verstehen und die Behandlung der Magersucht. Kontext 35: 392-395

Reich, G. (2004): Intra- und interpersonelle Aspekte psychischer und psychisch mitbedingter Störungen in Paarbeziehungen, Familien und Gruppen. In: Hiller W., Leibing E., Leichsenring F., Sulz S (Hg.): Lehrbuch der Psychotherapie. Ausbildungsinhalte nach dem Psychotherapeutengesetz. Grundlagenband CIP-Medienverlag, München, S. 199-210

Reich, G. (2004): Psychodynamische Familientherapie. In: Leichsenring F. (Hg.): Lehrbuch der Psychotherapie. Ausbildungsinhalte nach dem Psychotherapeutengesetz. Vertiefungsband Psychoanalyse/ Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie CIP-Medienverlag, München, S. 301-314

Reich, G. (2004): „...dabei wollten wir es doch ganz anders machen...“ – Familien und Familientherapie. In: Staats H., Kreische R., Reich G. (Hg.) (2004): Innere Welt und Beziehungsgestaltung. Göttinger Beiträge zu Anwendungen der Psychoanalyse. Vandenhoeck & Ruprecht , Göttingen, S. 9-32

Reich, G.; Götz-Kühne C., Killius U. (2004): Essstörungen: Magersucht, Bulimie, Binge Eating. Trias, Stuttgart

Reich, G.; Staats H., Kreische R. (Hg.) (2004): Innere Welt und Beziehungsgestal-tung. Göttinger Beiträge zu Anwendungen der Psychoanalyse. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen

Reich, G., Staats H. (2005): Irreführende Konnektionen. Erwägen-Wissen-Ethik 16: 271-274

Reich, G. (2005): Familientherapie bei Essstörungen. Psychoanalytische Familientherapie 6: 3-25

Reich, G. (2005): Familienbeziehungen und Familientherapie bei Essstörungen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 54:318-336

Reich, G. (2005): Familiensysteme heute – Entwicklungen, Probleme und Möglichkeiten. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 54: 779-791

Reich, G. (2005): Psychotherapeuten und ihre Familien. In: Kernberg O. F., Dulz B., Eckert J. (Hrsg.): WIR: Psychotherapeuten über sich und ihren unmöglichen Beruf. Schattauer, Stuttgart, S. 164- 172

Reich, G.; Massing A., Cierpka M. (2005): The multigenerational perspective of family assessment. In: Cierpka M, Thomas V., Sprenkle D. (Ed.s) Family assessment - Integrating multiple clinical perspectives. Hogrefe Publ., Seattle, S. 129-157

Reich, G.; Cierpka M. (2005): Psychodynamic assessment. In: Cierpka M, Thomas V., Sprenkle D. (Ed.s) Family assessment - Integrating multiple clinical perspectives. Hogrefe Publ., Seattle, S. 231-256

Reich, G.; Cierpka M. (2005): Essstörungen. In: Thomasius R, Küstner U. (Hg.): Familie und Sucht – Modelle, Therapiepraxis, Prävention. Schattauer, Stuttgart, S. 107-116

Reich, G.; Cierpka M., (2005): Ambulante Behandlung von Patientinnen mit Ess-Störungen. In: Thomasius R, Küstner U. (Hg.): Familie und Sucht – Modelle, Therapiepraxis, Prävention. Schattauer, Stuttgart, S. 240-248

Reich, G.; Witte-Lakemann G., Killius U. (2005): Qualitätssicherung in Beratung und ambulanter Therapie von Frauen und Mädchen mit Essstörungen. Eine Praxisstudie. Vandenhoeck & Ruprecht, Unipress, Göttingen

Reich, G. (2006): Helm Stierlin und die Entwicklung der Familientherapie in Deutschland – eine Göttinger Perspektive. Kontext 37: 64-67

Reich, G. (2006): Selbstentwicklung und Intersubjektivität – eine neue Sicht auf nor-male Entwicklung, Pathologie und Therapie. Kontext 37: 299-306

Reich, G. (2006): Psychodynamische Familien- und Paartherapie. In: Reimer C., Rüger U. (Hg.): Psychodynamische Psychotherapie. Heidelberg, New York, Springer, 3. Aufl., S. 175-192

Reich, G. (2006): Psychotherapie. In: Schauder P., Ollenschläger G. (Hg.): Ernäh-rungsmedizin. Urban & Fischer, München, 3. Aufl., S. 940-943

Reich, G.; Schweitzer J., v. Schlippe A. (2006): Essstörungen: Anorexie, Bulimie und Adipositas Wenn die Liebe nicht mehr durch den Magen geht. In: Schweitzer J., v. Schlippe A.: Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung II. Das störungsspezifische Wissen. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S. 166-191

Reich, G., Rutz U. (2007): Paarbeziehung und Sexualität bei Anorexie und Bulimie. Familiendynamik 32: 17-40

Reich, G. (2007): Störungsorientierte psychodynamische Therapie der Bulimie. Leit-faden für eine integrierte Behandlung.

Reich, G. (2007): Nachruf auf Eckhard Sperling. Psychoanalytische Familientherapie 8: 99-102

Reich, G. (2007): Psychodynamische Paartherapie. In: Strauß B., Hohagen F., Caspar F., (Hg.): Lehrbuch der Psychotherapie. Hogrefe, Göttingen, Bern, Toronto, Seattle, S. 1423-1449

Reich, G.; Massing A. (2007): Familien- und Paartherapie bei Depressionen. In: Schauenburg H., Hofmann B. (Hrsg.) Psychotherapie der Depressionen. Thieme, Stuttgart, 2. überarb. u. erw. Aufl., S. 108-120

Reich, G.; Massing A., Cierpka M. (2007): Praxis der psychoanalytischen Familien- und Paartherapie. Stuttgart, Kohlhammer

Reich, G.; Kröger S. (2007): Essstörung. Gesunde Ernährung wiederentdecken. Trias Verlag, Stuttgart

Reich, G. (2008): Familiendynamik und Familientherapie bei Zwangsstörungen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 57: 486-498

Reich, G. (2008): Doppelte Wirklichkeiten. Makel, Scham, Verbergen und Enthüllen in Familien. Psychotherapeut 53: 365-379

Reich, G. (2008): Ess-Störungen – Formen und familiäre Einflüsse. In: Klein M. (Hg.): Kinder und Suchtgefahren. Schattauer, Stuttgart, S. 103 – 113 (ISBN 978-3-7945-2318-4)

Reich, G. (2008): Ess-Störungen - Einflüsse der Peergroup. In; Klein M. (Hg.): Kinder und Suchtgefahren. Schattauer, Stuttgart, S. 200 – 205

Reich, G. (2008): Familientherapie. In: Herpertz S., de Zwaan M., Zipfel S. (Hg.): Handbuch der Essstörungen und Adipositas. Springer, Heidelberg, S. 182-188 (ISBN 978-3-540-76881-4)

Reich, G. (2008): Projektive Identifizierung. In: Mertens W., Waldvogel B. (Hg.): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart, Kohlhammer, 3. überarb. u. erw. Aufl., S. 600-603 (ISBN 978-3-17-018844-0)

Reich, G. (2008): Spaltung. In: Mertens W., Waldvogel B. (Hg.): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart, Kohlhammer, 2. Aufl., S. 701-704 (ISBN 978-3-17-018844-0)

Reich, G.; Wallmoden C. v., Zander B., Cierpka M., Seide L. (2008): Erstgespräche am Beispiel einer Familie. in: Cierpka M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Berlin, Heidelberg, New York, Springer, 3. aktualisierte u. ergänzte Aufl., S. 115-136 (ISBN 978-3-540-78473-9)

Reich, G.; Kraul A., Ratzke K., Cierpka M. (2008): Familiäre Lebenswelten. In: Cierpka M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Berlin, Heidelberg, New York, Springer, 3. aktualisierte u. ergänzte Aufl., S. 199-222 (ISBN 978-3-540-78473-9)

Reich, G.; Massing A., Cierpka M. (2008): Die Mehrgenerationenperspektive und das Genogramm. In: Cierpka M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Berlin, Heidelberg, New York, Springer, 3. aktualisierte u. ergänzte Auflage, S. 259-292 (ISBN 978-3-540-78473-9)

Reich, G.; Cierpka M. (2008): Der psychodynamische Befund. In: Cierpka M. (Hg.): Handbuch der Familiendiagnostik. Berlin, Heidelberg, New York, Springer, 3. aktualisierte u. ergänzte Auflage, S. 355-380 (ISBN 978-3-540-78473-9)

Reich, G.; Kröger S. (2008): Ausgewogen essen. In: Bundesfachverband Essstörungen: Essstörungen. Ursachen und Risikofaktoren – Hilfe und Unterstützung. Compact Verlag München, S. 113-124 (ISBN 978-3-8174-6630-6)

Reich, G. (2008): Störungsorientierte psychodynamische Therapie bei Essstörungen. In: Hillenbrand, E., Imgart, H. (Hrsg.): Psychodynamisch denken – Störungsspezifisch intervenieren. Jubiläumsfachtagung Parkland-Klinik Bad Wildungen. S. 34-54

Reich, G. (2009): Die Abwrackprämie für das Narrenschiff – Foucaults bleibender Einfluss auf das Verstehen von „Wahn“ und „Vernunft“. Kontext. Zeitschrift für Sys-temische Therapie und Familientherapie 40: 312-314

Reich, G., Ludewig, K. (2009): Es kann auch anders sein. Kurt Ludewig im Gespräch mit Günter Reich. Kontext. Zeitschrift für Systemische Therapie und Familientherapie 40: 387-398

Reich, G. (2009): Rüdiger Retzlaff: Spielräume. Lehrbuch der systemischen Therapie mit Kindern und Jugendlichen. Psychotherapeut 54: 498-499

Reich, G., Cierpka, M. (2009): Psychoanalytische Paar- und Familientherapie und die Psy-chotherapie-Richtlinien. Kommentar zur Dokumentation der zur besseren Etablierung der Methode in den Psychotherapie-Richtlinien verfassten Schreiben. Psychoanalytische Familientherapie 10: 5-10

Reich, G., Bauriedl, Th., Cierpka, M. (2009): Psychoanalytische Paar- und Familientherapie und die Psychotherapie-Richtlinien. Briefwechsel mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Psychoanalytische Familientherapie 10: 11-49

Reich, G. (2009): Intra- und interpersonelle Aspekte psychischer und psychisch mitbedingter Störungen in Paarbeziehungen, Familien und Gruppen. In: Hiller, W., Leibing, E., Leichsenring, F. Sulz, S. (Hrsg.): Lehrbuch der Psychotherapie. P1. Prü-fungsfragen und Antworten. VIP Medien, München, S. 50-53 (ISBN 9783932096822).

Reich, G. (2010): Generationenkonflikte, Generationenambivalenz und Generationengerechtigkeit in der Familientherapie. Psychotherapie im Alter 7: 323-340

Reich, G. (2010) Zwischen Psychoanalyse und systemischer Therapie. Psychotherapie im Dialog 11: 215-21

Reich, G.; Cierpka, M. (2010): Essstörungen: Diagnostik-Epidemiologie-Verläufe. in: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme. 3. völlig neu bearbeitete Auflage, S. 27-61. (ISBN 978-3-13-108783-6)

Reich, G. (2010): Psychodynamische Aspekte der Bulimie und Anorexie. in: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme. Stuttgart, Thieme. 3. völlig neu bearbeitete Auflage, S. 72-92. (ISBN 978-3-13-108783-6)

Reich, G. (2010): Ambulante psychodynamische Therapie bei Bulimie und Anorexie. in: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme. 3. völlig neu bearbeitete Auflage, S. 93-109. (ISBN 978-3-13-108783-6)

Reich, G.; Cierpka M. (2010): Familien- und paartherapeutische Behandlung von Anorexie und Bulimie. in: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme. 3. völlig neu bearbeitete Auflage, S. 164-198. (ISBN 978-3-13-108783-6)

Reich, G.; v. Hippel A. (2010): Psychodynamische und familienorientierte Behandlung der Adipositas. in: Reich, G., Cierpka, M. (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme. 3. völlig neu bearbeitete Auflage, S. 232-251. (ISBN 978-3-13-108783-6)

Reich, G.; Beutel, M., Doering, S., Leichsenring, F. (2010): Psychodynamische Psy-chotherapie. Störungsorientierung und Manualisierung in der therapeutischen Praxis. Hogrefe, Göttingen (ISBN 9783801721497)

Reich, G.; Cierpka, M. (2010) (Hg.): Psychotherapie der Essstörungen. Stuttgart, Thieme. 3. völlig neu bearbeitete Auflage (ISBN 978-3-13-108783-6)

Reich, G. (2011): Eine Technik für alle Störungen? Symptombezug in der psychodynami-schen Psychotherapie. Psychotherapeut 56: 128-134

Reich, G. (2011): Ein Meilenstein der Familientherapie, der kontextualisiert werden muss. M. Selvini Palazzoli et al.: Die psychotischen Spiele in der Familie. Kontext 42: 77-82

Reich, G. (2012): Familientherapie ist die Behandlung der Wahl bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Anorexie. Kontext 43: 77-80

Reich, G; Klug, C.; Strack M. (2012): Belastung von Bachelor- und Diplom-Studierenden. Evaluation einer psychotherapeutischen Hochschulambulanz von 2006 bis 2010. Psycho-therapeut 57, H 14 online first – Publikation

Reich, G;Klütsch V. (2012): Die mehrgenerationale Weitergabe von Traumatisierungen – empirische und familiendynamische Perspektiven. Praxis der Kinderpsychologie und Kin-derpsychiatrie 61: 564-583

Reich, G. (2012): Horst Eberhard Richter und die Familientherapie in Deutschland. Eine Göttinger Perspektive. Psychoanalytische Familientherapie 23/ 24: 141-147

Reich, G.; Cierpka M. (2011): Familientherapie bei Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörungen. In: Dulz B., Herpertz, S., Kernberg O.F., Sachsse U.: Handbuch der Borderline-Störungen. Stuttgart, Schattauer, 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, S. 794-804 (ISBN 978-3-7945-2472-3)

Reich, G.; Stasch, M. (2012): Familieninteraktionsforschung. In: Ochs, M., Schweitzer, J. (Hg.): Handbuch Forschung für Systemiker. Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht, S. 313-329. (ISBN 978-3-525-40444-7; EBook ISBN 978-3-525-40444-8)

Reich, G; Klug C.; Strack M.; Reich, G. (2013): Belastung von Bachelor- und Diplom-Studierenden. Evaluation einer psychotherapeutischen Hochschulambulanz von 2006 bis 2010. Psycho-therapeut 58: 159-164

Reich, G; Stefini A.; Horn H.; Winkelmann K.; Ohmes U., Frost U., Kronmüller K.-T. (2013): Interrater-Reliabilität der OPD-Achsen Konflikt und Struktur. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 62: 255-269

Reich, G. (2013): Trauma, Über-Ich.-Entwicklung , „Impulshandlung“. Psychoanalytische und familiendynamische Perspektiven. In: Steiner B., Bahrke U. (Hg.): Der „innere Richetr“ im Einzelnen und in der Kultur. Klinische, soziokulturelle und literaturwissenschaftliche Perspektiven. Psychosozial Verlag, Gießen, 193-209. (ISBN 978-3-8379-2255-4)

Reich, G.; Klütsch V., Frost U., v. Boetticher A. (2013): Essstörungen und komplexe Traum-folgestörungen. In: Sack M., Sachsse U., Schellong J. (Hrsg.): Komplexe Traumafolgestö-rungen. Diagnostik und Behandlung von Folgen schwerer Gewalt und Vernachlässigung. Schattauer, Stuttgart, 465-485 (ISBN 978-3-79445-2878-3)

Reis, C., Spangenberg, N. (1987): Sozialarbeiter zwischen Beratungsanspruch und institutioneller Anbindung: Zur Psychodynamik einer Berufsrolle. Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit 3: 1983- 1997

Richter, H.E. (1963): Eltern, Kind und Neurose. Rowohlt, Reinbek

Richter, H. E. (1965): Die dialogische Funktion der Magersucht. In: Meyer, J.-E., Feldmann, H. (Hg.): Anorexia nervosa. Thieme Verl., Suttgart, S.: 108-112

Richter, H. E. (1966): Zur Theorie und Therapie von Familienneurosen aus psychoanalytischer Sicht. Der Nervenarzt 1: 1-7

Richter, H. E. (1967): Die Familie in der psychologischen Medizin. Praxis der Psychotherapie 12: 124-127

Richter, H. E.(1969): Probleme der Familientherapie. Jahrbuch der Psychoanalyse 5: 107-121
Richter, H. E. (1970): Patient Familie. Rowohlt, Reinbek

Richter, H. E. (1970): Familienkonflikte und Krankheit. Deutsche Med. Journal 23:1437-1445. Auch (1972) in: Die ärztliche Fortbildung 5/6: 221-225

Richter, H. E. (1972): Die Gruppe. Rowohlt, Reinbek. Neuaufl. 1995 im Psychosozial Verl., Giessen

Richter, H. E. (1973): Zwei-Wochen-Paartherapie. Psyche 10: 889-901

Richter, H. E. (1976): Familienberatung. In: Richter, H.E., Strotzka, H., Willi, J. (Hg.): Familie und seelische Krankheit. Rowohlt, Reinbek, S. 158-181

Richter, H. E. (1977): Hat die Psychoanalyse in der Randgruppenarbeit eine Chance? In: Kutter, P. (Hg.): Psychoanalyse im Wandel. Suhrkamp Verl., Frankfurt M., S.: 122-147

Richter, H. E. (1978): Randgruppenarbeit und "introspektives Konzept". In: Barabas, F., Blanke, T., Sachße, Ch. (Hg.): Jahrbuch der Sozialarbeit. Rowohlt, Reinbek. S.: 196-217

Richter, H. E. (1978): Sozialtherapie. In: Meyers Enzyklopädisches Lexikon. Bibl. Inst. Mannheim, Wien, Zürich. Auch (1991) in: Möhring, P., Neraal, T. (Hg.): Psychoanalytisch orientierte Familien- und Sozialtherapie. Das Giessener Konzept in der Praxis. Westdeutscher Verl., Opladen. 2. Aufl. 1996 im Psychosozial Verl., Giessen, S. 24-30

Richter, H. E. (1991): Familie als Selbsthilfegruppe? In: Möhring, P., Neraal, T. (Hg.): Psychoanalytisch orientierte Familien- und Sozialtherapie. Das Giessener Konzept in der Praxis. Westdeutscher Verl., Opladen. 2. Aufl. 1996 im Psychosozial Verl., Giessen, S. 31-37

Richter, H. E., Strotzka, H., Willi, J. (Hg.)(1976): Familie und seelische Krankheit. Rowohlt, Reinbek
Richter, H. E., Wirth, H.-J. (1978): Sieben Jahre Erfahrung mit der analytischen Zwei-Wochen-Paartherapie. Familiendynamik 3: 20-46

Richter, H.-E., (2000): „Das ist nicht nur Geschichte, das wirkt bis heute nach!“ Deutsches Allge-meines Sonntagsblatt

Richter, H.E. (2000): Die Familie im gesellschaftlichen Wandel– Abbild oder Korrektiv? Beziehungsdynamik 1: 75-89

Richter, H.-E. (2001): Psychoanalytische Familientherapie: eine aktuelle Herausforderung. Psyche 11: 1155-1167

Riehl-Emde, A. (2014): Wenn alte Liebe doch mal rostet - Paarberatung und Paartherapie für Ältere; Kohlhammer Verlag; 1. Auflage April 2014

Romer, G., Haagen, M. (2007): Kinder körperlich kranker Eltern. Hogrefe, Göttingen

space space
space
     
greyline
greyline
space

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

greyline
greyline
space
NACH OBEN
 
         
 
space Impressumspace